Link verschicken   Drucken
 

Verwaltungsgemeinschaft Gera-Aue

Vorschaubild

Gemeinschaftsvorsitzender: Rüdiger Kleppe

Marktplatz 13
99189 Gebesee

Telefon (036201) 666-0
Telefax (036201) 66633

E-Mail E-Mail:
Homepage: vg-gera-aue.de

Die 4 am Unterlauf der Gera gelegenen Gemeinden Andisleben, Ringleben, Walschleben und die Stadt Gebesee haben sich 1994 zu einer Verwaltungsgemeinschaft zusammengeschlossen. Dadurch wurde die Verwaltungskraft der Gemeinden gebündelt. Die Verwaltung wurde so in die Lage versetzt, den Anforderungen zu genügen, die Bürger, Handel und Gewerbe an eine moderne Verwaltung stellen.


In der Verwaltungsgemeinschaft leben 5. 075 Bürgerinnen und Bürger und die Gemarkungsgröße umfasst eine Fläche von ca. 5.415 ha. Ihre Infrastruktur erfüllt alle Ansprüche an gleichartigen Lebensverhältnissen im ländlichen Raum. Hinzu kommt die unmittelbare Nähe der Landeshauptstadt Thüringens, der Stadt Erfurt.


Das Rathaus der Stadt Gebesee ist seit dem 01. Januar 1995 das Dienstgebäude der Verwaltungsgemeinschaft. Die Gemeinden werden dort zentral verwaltet. Die Mitgliedsgemeinden sind weiterhin selbständig. Sie werden von den ehrenamtlichen Bürgermeistern geleitet, die vor Ort Ansprechpartner für ihre Bürger sind.


Die Verwaltungsgemeinschaft nimmt nicht nur die Verwaltung der Gemeinden wahr, sondern die Gemeinden haben ihr auch die Aufgabe der Abwasserbeseitigung und -reinigung übertragen. Es wurden zwei zentrale Kläranlagen gebaut und die Gemeinden mit einem neuen Kanalsystem erschlossen, das jedoch noch nicht komplett fertig gestellt ist.


Neu angelegt wurde auch ein Rad- und Wanderweg auf dem verbreiterten und erhöhten Damm zwischen Wilder Gera und Mahlgera von Gebesee über Ringleben bis Walschleben, von dem man durch die Orte Walschleben und der angrenzenden Gemeinde Elxleben weiter nach Erfurt kommt. Per Fuß oder zu Rad erschließt sich somit eine verbesserte Möglichkeit, das untere Geratal zu durchwandern. Von hier aus erreicht der Erholungssuchende mühelos das Naherholungsgebiet der Alperstedter Seen, das sich vom Norden Erfurts über Stotternheim bis Riethnordhausen erstreckt.


Aktuelle Meldungen

Information zur Landtagswahl

(17.09.2019)

INFORMATION ZUR LANDTAGSWAHL AM 27. OKTOBER 2019

 

Ab dem 25. September 2019 können Briefwahlunterlagen, für die Landtagswahl, auf folgenden Links, der jeweiligen Mitgliedsgemeinden der Verwaltungsgemeinschaft Gera-Aue,  beantragt werden:

Gemeinde Andisleben

https://statistikportal.thueringen.de/wahlschein/index.php?weiterleitung=341_68002

Stadt Gebesee

https://statistikportal.thueringen.de/wahlschein/index.php?weiterleitung=341_68014

Gemeinde Ringleben

https://statistikportal.thueringen.de/wahlschein/index.php?weiterleitung=341_68045

Gemeinde Walschleben

https://statistikportal.thueringen.de/wahlschein/index.php?weiterleitung=341_68057 

 

 

Umsetzung der EG Dienstleistungsrichtlinie in der Verwaltungsgemeinschaft Gera-Aue

Die Europäische Dienstleistungsrichtlinie 2006/123/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 12. Dezember 2006 über Dienstleistungen im Binnenmarkt (EG-Dienstleistungsrichtlinie - EG-DLR) sieht unter anderem seit dem 28. Dezember 2009 die Einrichtung sogenannter Einheitlicher Ansprechpartner (EA) vor, über die alle Verfahren und Formalitäten, die für die Aufnahme und Ausübung einer Dienstleistungstätigkeit erforderlich sind, abgewickelt werden können.

 

Zentrale Aufgaben des EA soll die Übermittlung von Information darüber sein, welche Anforderungen für die rechtmäßige Aufnahme und Ausübung einer Dienstleistungstätigkeit in Deutschland bestehen. Auf Wunsch des Dienstleisters nimmt der EA bei all diesen Verfahren eine unterstützende Funktion wahr.

Der für die Mitgliedsgemeinden bzw. der -stadt der Verwaltungsgemeinschaft Gera-Aue zuständige EA ist bei der IHK Erfurt angesiedelt. Dienstleistungserbringern steht es frei, ob sie die Verfahren und Formalitäten, die für die Aufnahme ihrer Dienstleistungstätigkeiten erforderlich sind, über die zuständigen Behörden oder den EA abwickeln möchten.

 

Kontakt:

 

Einheitlicher Ansprechpartner der IHK Erfurt

Herrn
Dr. Matthias Schulze
Arnstädter Straße 34
99096 Erfurt


Tel.: 0361 3484-208
Fax: 0361 3485-950


E-Mail.: ea@erfurt.ihk.de

Internet: www.thueringen.de/th11/ea/

Gerne können Sie Ihr Anliegen auch direkt bei der Verwaltungsgemeinschafft Gera-Aue vortragen.

Die elektronische Verfahrensabwicklung erfolgt über das Thüringer Antragssystem für Verwaltungsleistungen (ThAVEL). Den Zugang finden Sie über die Internetseite:

www.thavel.thueringen.de

Nähere Informationen zur EG-Dienstleistungsrichtlinie finden Sie auch auf der Internetseite:

www.dienstleistungsrichtlinie.de


 

Fäkalschlammentsorgung 2019

Fäkalschlammentsorgungstermine 2019 der Mitgliedsgemeinden der Verwaltungsgemeinschaft Gera-Aue


 

Foto zur Meldung: Fäkalschlammentsorgung 2019
Foto: Fäkalschlammentsorgung 2019

Havariedienst für Abwasseranlagen

Mitteilung an die Bürger und Grundstückseigentümer der VG Gera-Aue Gebesee

 

Die VG Gera-Aue hat die technische Betriebsführung der Abwasseranlagen und Kanalnetze ab dem 27.11.2017 an den Abwasserzweckverband „Mittlere Unstrut“ Bad Langensalza übergeben.

Bei Störfällen der Pumpwerke oder Verstopfungen im öffentlichen Bereich ist der Havariedienst ab sofort nur unter folgender Telefonnummer zu erreichen:

 

0 36 03/ 84 07 30

 

Bei weiteren Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen des Bauamtes der VG Gera-Aue unter den bekannten Rufnummern zu den Dienstzeiten zur Verfügung.

 

Bauamt

Verwaltungsgemeinschaft Gera-Aue

Förderung des Hochwasserschutzes

Förderung des Hochwasserschutzes und der Fließgewässerentwicklung in Thüringen

Foto zur Meldung: Förderung des Hochwasserschutzes
Foto: Förderung des Hochwasserschutzes

Erweiterung der Öffnungszeiten im Einwohnermeldeamt an Samstagen

An folgenden Samstagen im Monat hat das Einwohnermeldeamt in der Zeit von 10.00 – 12.00 Uhr geöffnet:

       

Öffnungszeiten

Wichtige Änderung bei der Meldung des Wohnsitzes ab dem 01.11.2015

Die bisherigen Melderechtsrahmengesetze sowie die Landesmeldegesetze wurden durch das Inkrafttreten des neuen Bundesmeldegesetzes zum 1. November 2015 abgelöst. Daraus ergeben sich Änderungen die u.a. die Melderegisterauskünfte, die Auskunftssperren und die Meldepflichten betreffen.

 

Mit dem neuen Bundesmeldegesetz ist der Wohnungsgeber verpflichtet, bei jedem Einzug und in wenigen Fällen auch beim Auszug (Wegzug ins Ausland, ersatzlose Aufgabe einer Nebenwohnung) eine so genannte Wohnungsgeberbestätigung auszustellen. Diese Mitwirkungspflicht ergibt sich gemäß § 19 Bundesmeldegesetz.

 

Diese Wohnungsgeberbestätigung muss bei der Anmeldung in der Meldebehörde vorgelegt werden.

 

Ab dem 1. November muss der Meldepflichtige innerhalb einer Frist von zwei Wochen den Einzug melden. Der Wohnungsgeber ist innerhalb dieser Frist verpflichtet, die Wohnungsgeberbestätigung auszuhändigen. Sollte er dies nicht tun, kann seitens der Meldebehörde ein Bußgeld verhängt werden.

 

Wohnungsgeber sind Vermieter oder von ihnen Beauftragte, wie z.B. Wohnungsverwaltungen. Wohnungsgeber kann jedoch auch der Wohnungseigentümer sein oder auch Hauptmieter, die Wohnungen oder Zimmer untervermieten.

 

Folgende Angaben muss eine Wohnungsgeberbestätigung enthalten:

  • Name und Anschrift des Vermieters,

  • Art des meldepflichtigen Vorgangs mit Einzugs- bzw. Auszugsdatum,

  • die Anschrift der Wohnung,

  • die Namen aller meldepflichtigen Personen.

 

Sollte der Wohnungsgeber nicht selbst der Eigentümer sein, werden darüber hinaus auch der Name und die Anschrift des Eigentümers erfasst.

Da im Mietvertrag meistens nur der oder die Hauptmieter angegeben und weitere meldepflichtige Personen nicht enthalten sind, erfüllt der Mietvertrag nicht die Voraussetzungen für eine Wohnungsgeberbestätigung.

 

Für die Wohnungsgeber stellen wir Ihnen einen Vordruck zum Ausfüllen einer Wohnungsgeberbestätigung zur Verfügung.

[Wohnungsgeberbescheinigung]

Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

25.09.2019 - 14:00 Uhr
 
30.10.2019 - 14:00 Uhr
 
27.11.2019
 
 
 
Galerie